So ihr Lieben, 2 Wochen Corona-Time sind um. Was hab ich geschafft? Was ist dran an dem, was man immer sagt, was man alles tun möchte, wenn man mal Zeit hat??? Tja, so wirklich viel von dem hab ich ehrlich gesagt nicht geschafft oder einfach überhaupt keine Lust zu gehabt.

Das Wetter zeigt sich gerade etwas wechselhafter, die aktuellen Ereignisse hier und in der Welt drehen sich, wenn man den Mainstreammedien Glauben schenkt, lediglich um die steigenden Fallzahlen von Corona-Infizierten. Doch wisst ihr was? Es passiert so viel mehr als nur Corona. Dankbar für eine Idee, welche sich im letzten Jahr nach dem großartigen Smarttreffen in Norwegen „irgendwie“ so ergeben hat, fühle ich mich aktuell mit halb Europa wirklich verbunden.

Schon vor Corona wurde viel gelacht, viel geplant und viel kommuniziert. Doch bekommt das nun eine andere Tiefe. Man fragt anders nach, nimmt anders Anteil an den Geschehnissen in den anderen Ländern. Denn so gleich wir alle sind wenn es um Corona geht, so hat doch jeder Mensch und jedes Land seine eigene Art damit umzugehen. Und so zeigen sich einfach trotz der Entfernung so wundervolle Freundschaften, die mir das Gefühl geben, dass man trotz allem aneinander denkt und füreinander da ist.

Doch was ist nun genau losgewesen in den letzten 2 Tagen? Während Tag 15 voll und ganz im Zeichen der Smartlovers stand, und wunderschöne Beiträge dort veröffentlicht wurden. Passierte zu Hause nicht wirklich viel. Solche Tage muss ich ganz ehrlich sagen, sind zwar wunderschön doch nicht wirklich erfüllend. Was nicht am Projekt an sich liegt, sondern viel mehr, dass ich permanent der Meinung bin, am Handy zu hocken, oder den Laptop griffbereit zu haben. Ziel der kommenden Tage ist also wirklich auch etwas digitale Abstinenz. Muss man ja mal so deutlich eingestehen, oder?

Das ist auch der Grund, warum ich nun das Tagebuch nur noch alle 2 Tage zusammenfassend schreibe. Denn mal ehrlich, so wirklich viel Spannendes gibts ja gerade nicht zu berichten. Sind ja alle zu Hause. Ein bisschen einkaufen, etwas spazieren gehen, ansonsten gibts nicht viel zu berichten. Das wird sich die kommenden Tage mit Sicherheit ändern, denn ich war heute im Baumarkt und werde mich morgen – also Tag 17 – mal ganz elegant im Car Wash versuchen. Juuuhuuuu mit dem frisch besorgtem Profizeug von Felgenreiniger, Autoshampoo und diversen Schwämmen wird das sicher ein Spaß werden. Und dann werde ich auch den Anschlag der Elstern entfernen! 😀

Die kommenden Tage stehen dann also im Zeichen von „endlich mal anpacken“ weil es sonst selbst nach 4 Wochen immer noch so aussieht wie vorher. Denn ansonsten passiert hier überhaupt nix. Bissel neidisch bin ich ja schon, die Gärten um mich herum sehen alle schon so „vorzeigbar“ aus, doch jammern nützt nix… also packe ich es an!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden.*