IMG_5688Der September steht in diesem Jahr für deine innere Kraft! Sich dazu zu bekennen und sich selbst als kraftvoll zu sehen, wird dir eine Menge positiver Lebensgefühle schenken. Wie schenkst du dir Kraft? Nicht in Form von Muskelkraft, sondern eher mentale Kraft? Wie in jedem Monat, möchte ich auch hier aus einem Buch zitieren und dir einen Impuls schenken, bei dir ganz alleine liebevoll zu starten.

 

Veränderungen heißt nicht alles über den Haufen zu schmeißen, vielmehr geht es darum seinen Weg immer wieder neu auszurichten und diesen dann natürlich auch zu beschreiten. Warum also nicht bei dir anfangen?

Zehn Dinge, die du an dir liebst

Eine echte Herausforderung! Setz dich vor einen Spiegel, schau dir in die Augen, und zähl zehn Dinge auf, die du an dir liebst. Wenn du das nicht kannst oder willst, dann schließ die Augen und sieh dein Gesicht vor dir. Es ist wichtig, dass du es zu dir selbst sagst, nicht nur so vor dich hinmurmelst. Zehn Dinge?

Dein Gesicht, deine Hüften, deine Haare. Alles vielleicht nicht so, wie du es willst. Was sollst du nur aufzählen? Nun, was ist mit deiner Leber? Arbeitet sie nicht gerade wunderbar für dich? Was ist mit deinenMuskeln, die dich alle Bewegungen ausführen lassen, die du machen willst? Was ist mit deinem Becken, das so herrlich warm werden kann. Was ist mit deinem Verstand, mit deinem Herzen, mit deiner Haut, die jede noch so sanfte Berührung spürt?

Verstehst du? Geh weg von deiner Bewertung, schau nicht auf deinen Bauch oder deine Haare. Beginne dich zu spüren, dich wahrzunehmen. Du bestehst nicht nur aus der Form deines Körpers, es gibt so viele Dinge an dir, die du lieben könntest, wenn du  sie nur bemerken würdest: Deine Art zu lachen, zu kochen, zu schreiben, Dinge zu reparieren, deine Hände, die so wundervolle Dinge tun können, deine Wirbelsäule, die so biegsam ist, und liebst  du nicht dein Trommelfell, das all die herrliche Musik an dein Gehirn weitergibt?

Du brauchst nicht zu lernen, dich zu lieben, du brauchst nur zu spüren, dass du es bereits tust. Und beginnst du nicht bereits, über das bißchen, das vielleicht nicht deinen Idealvorstellungen entspricht zu lächeln?

Kämpf nicht gegen deine Besessenheit vom perfekten Aussehen, konzentrier dich lieber auf die Dinge, die bereits perfekt sind. Oder kennst du vielleicht jemanden, der einen hübscheren Magen hat als du?

Kannst du dir nun in die Augen schauen und sagen: „Was ich an mir wirklich liebe, ist…. ?

Text aus dem Buch: „Was dir Kraft gibt – Kleine Rituale für das tägliche Glück“ von Susanne Hühn – Schirner Verlag

Ich persönlich finde diesen Text so passend, um sich selbst vertrauensvoll in der heutigen Welt zu erleben. Warum bewerten wir uns nicht viel mehr positiv? Schauen auf unsere Stärken und nehmen unser Umfeld respektvoll und stark an?

Der September wird ein Kraftmonat werden. Ein Kraftmonat in dem man sich mit seiner Selbstliebe, seinem Selbstvertrauen und der Dankbarkeit auseinandersetzen darf. Dankbarkeit für all die Dinge, die so sind wie sie sind – nämlich für sich gesehen perfekt!

Kraftvolle Tage wünsche ich Dir!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden.*