Endlich Sommer! Endlich Zeit zum Ausmisten! Endlich Zeit für….

..shoes-696830_1920.. genau endlich Zeit mal genau zu gucken, dass die Lieblingshosen nicht mehr passen. Dass das Leben doch ganz anders verläuft als von den Eltern, Lehrern, Exen oder Chefs so angepriesen. Und endlich Zeit und Mut sich von vielen Dingen zu befreien, welche nicht nur im Kleiderschrank sondern zum Teil auch auf der Seele liegen.

Verstaubte Kleidung, Bücher, Haushaltsgedöns  und andere mittlerweile unbrauchbare Dinge, welche  die eigene Bude vollmüllen. Zeit, sich seinen Ecken mal zu stellen und Ordnung zu schaffen!

Ich liebe den Sommer! Mittlerweile bin ich Frühaufsteherin, der Hund möchte früh gerne Gassi gehen. Und ich genieße die ruhige Zeit morgens, wenn es noch einigermaßen ruhig ist auf den Straßen! Ja, es fällt nicht immer leicht, aber immer öfter erfreue ich mich der zarten Sonnenstrahlen morgens zwischen 6 und 7 Uhr. Jetzt wo ich mein eigener Chef bin, findet sich immer mehr Routine und das freut mich natürlich, denn der Arbeitsflow stellt sich ein! Und jetzt wo alles läuft, da bleibt etwas Zeit mal kräftig aufzuräumen! Schließlich brauchen die kreativen Gedanken und mein Hang zum Chaos Platz. Aber ich möchte nicht vom Thema abschweifen, es geht schließlich um Flohmarktgeheimnisse für dein Wohlbefinden.

Alles weg, was weg kann!

Es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn du es geschafft hast, dich von Sachen zu trennen und sie in Kisten zu packen. Erinnerungen werden wachgerüttelt, ganz egal ob positiv oder negativ. Ein gutes Zeiten, wenn du dich von Dingen trennst, dass du sie in deinem Herzen abgespeichert flea-market-467729_1280hast. Oder aber die negativ Behafteten bearbeitet hast. So schaffst du Platz für neue Erfahrungen, Entdeckungen und neue Erinnerungen. Alles hat doch irgendwie seine Zeit und seinen Grund, warum es zu uns gekommen ist und in welchen Momenten uns die Dinge begleitet haben. Das Lieblingskleid, welches du damals, als du noch 3 Kleidergrößen weniger hattest, auf Festivals getragen hattest. Die Lieblingshose, mit der du tolle Momente hattest. Das Buch, welches dich so motiviert hat, dass du deine Baustellen endlich aus anderer Sichtweise betrachtet hast. Die Tupperschüsseln, die du deiner Mutter nie zurückgegeben hast, in der sie dir damals das vorgekochte Essen mitgegeben hat. Na du weißt schon was ich mit „alte Erinnerungsstücke“ meine. Aber ihre Zeit ist manchmal gekommen. Und dann ist es gut so!

Trauer ruhig… aber nur 5 Minuten lang!

Wer zum Flohmarkt will, des Geldes wegen oder weil er Platz braucht, kommt nicht drum herum sich von Dingen zu verabschieden, bei denen es nicht so leicht fällt. Aber so ehrlich wie wir mit uns selbst sind, wissen wir genau, dass diese Dinge teilweise seit Jahren unbenutzt im Schrank stehen und keinerlei Verwendung mehr für uns haben. Und trotzdem … irgendwie ist man traurig, man hat ein schlechtes Gewissen oder andere mulmige Gefühle kommen auf. Sehr gut, denn genau diese Gefühle darf man in dem Augenblick fühlen. In den meisten Fällen waren es ja positive Erlebnisse, in denen diese Dinge zu uns gekommen sind. Und nein, die tolle Schale, welche deine Freundin dir damals vor 10 Jahren geschenkt hat, weil deine komplette Bude in mintgrün gestrichen war, musst du nicht ihr zu liebe aufheben. Wenn die Freundschaft noch besteht, ruf sie lieber an und erzähl ihr von dem Teil. Und wenn nicht, dann sei kurz traurig, aber häng nicht an der Erinnerung wie ein Trauerklos. Die meisten Erlebnisse, tragen wir ja sowieso in uns. Den Dingen ist es völlig egal, welche Gefühle wir mit ihnen verbinden. Deshalb klares JA dazu, sich von Sachen zu trennen. OHNE schlechtes Gewissen!

Nutze den Flohmarkt für dein Selbstbewusstsein!

Wenn du all deine schönen Dinge fein auf dem Tapeziertisch drapiert hast, dann gehts ans Eingemachte. Es kommen wildfremde Menschen, welche dir deine ach so lieben Erinnerungsstücke für nen Appel und nen Ei abschnacken wollen. Da wird man schon mal etwas melancholisch und möchte das ein oder andere Teil sofort wieder im Kofferraum verstauen. Aber man kann genau diese Momente auch nutzen, und ganz selbstbewusst an diese Situationen herangehen! Mach dir beim Einpacken schon klar, was dir das Teil wert ist. Und schlag am besten noch mal 5 Euro drauf! So transportierst du deinem Gegenüber, dass er etwas ganz besonderes in der Hand hält! Und du hast viel mehr Verhandlungsspielraum! Dein Selbstbewusstsein wird übrigens zum Strahlen kommen!

Entdecke selber Neues!

Jeder der an deinen Stand kommt, ist auf der Suche! Auf der Suche nach Schnappchen, nach Unikaten oder nach dem ganz Besonderen, was er sich gönnen möchte! Aus welchem Grund auch immer die Menschen bei dir kaufen, irgendwas lockt sie zu dir! Und hier kannst du eine ganze Menge Neues entdecken. Komm mit den Menschen ins Gespräch, höre ihnen zu und vflea-market-93960_1280erkauf ihnen deine Geschichte! Nichts geht ohne Geschichte! Lerne auch dich selbst mal auf eine andere Art und Weise kennen! Und schau mal zu den Nachbarständen, was da so geht! Nutze genau diesen Moment der „Trennung“ um „Neues“ in dein Leben zu lassen. Und ganz wichtig, hab Spaß dabei! Wenn du nicht ganz alleine auf dem Flohmarkt stehst, und Freunde dabei sind, dann schau dich selbst mal an den Ständen um. Wie wirken denn die anderen Verkäufer auf dich? Wie gehst du mit den Dingen um, die du gerne kaufen möchtest? Handelst du den für dich günstigesten Preis aus? Oder nimmst du den Preis so an? Was sind dir die Sachen wert? Und was dem Verkäufer. Hier liegt ein großes Potenzial viel über sich zu lernen! Lass es zu!

Gönn dir doch mal wieder was!

Flohmarkt macht Spaß! Es bringt Geld! Es schafft Platz! Und du lernst eine ganze Menge über dich selbst! Soweit so gut! Ich persönlich mache Flohmarkt meist vor meinem Urlaub! Denn der neu gewonnene Platz im Kleiderschrank muss ja meine Shoppingtouren oder andere tolle Momente rechtfertigen. Und so darf man auch an die Sache rangehen! Du kennst sicher das Sprichwort „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.! Das trifft auf Flohmärkte sehr zu. Denn es ist schon ganz schön anstrengend sich morgens um 5 Uhr aus dem Bett zu pellen, um dann um 6 Uhr irgendwelchen 50 Cent Anfragen zu trotzen!. Aber nach 8 Stunden Standbetreiben zählst du deine Kasse. Und davon kannst du dir dann auch was tolles gönnen! Vielleicht das tolle Kleid, welches du bei deiner letzten Besorgung im Schaufenster gesehen hast. Oder aber die Autoreifen, welche dringend notwendig sind. Oder oder oder… Gönnen kannst du auch deinem Sparstrumpf etwas. Je nach Ziel! Doch das darfst du vorher schon gerne festlegen! Schließlich brauchst du ja auch knackige Verkaufsargumente!

Das waren also meine 5 Flohmarktgeheimnisse, warum ich mir genau diesen Stress gebe. Für mich ist es positiver Stress, denn ich habe traurige Zusammenpackzeiten gerade hinter mir, Erinnerungen an tolle Zeiten mit tollen Menschen, welche ich derzeit eher weniger bis gar nicht sehe. Und dennoch, diese Zeiten sind gewesen. Jetzt wird Platz für Neues geschaffen. Ein Befreiungsschlag, welcher sehr wohltuend ist. Das Auto ist gepackt und es kann quasi losgehen! Drückt die Daumen, dass das Soulbefinden und das Wetter sich so traumhaft hält!

Und falls du ebenfalls gerade dabei bist, dein Leben zu sortieren, dann schreib doch einfach in der Kommentarfunktion, wie du so vorgehst! Ich freue mich auf dein Feedback!

Verkaufsfreudige Grüße

Silvana

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden und erkläre mich ausdrücklich damit einverstanden.*