3 Gründe für deinen persönlichen Jahresrückblick!

new-year-2017-1921159_1280Und wieder ist es mal soweit. Das Jahr neigt sich im Rekordtempo dem Ende entgegen und jeder fragt sich – wie wird es wohl im nächsten Jahr werden. Was kann ich alles erreichen, was bringt mir das neue Jahr außer den bestehenden alltäglichen Dingen?

Bevor wir uns unseren Träumen und Visionen hingeben, ist es allerdings notwendig mit dem Alten einmal abzuschließen. 3 Gründe für deinen persönlichen Jahresrückblick – sicher wirst du noch viel mehr Gründe finden, aber die 3 Hauptfragen reichen schon völlig aus. Denn letztlich – nur so als gutgemeinter Tipp – geht es ja um das bekannte Loslassen! 🙂

Mein persönliches Feedback an mich aus dem Jahr 2016 – es geht noch viel viel mehr! Und alles hat und braucht manchmal seine Zeit – Ungeduld ist nicht unbedingt mein Wegweiser, dennoch begleitet sie mich immer wieder. Und ja, Fehler sind nun einmal da, um gemacht zu werden. Wie lernt man sonst aus ihnen? Ach und noch ein Gedanke, welcher mir das Jahr 2016 erfolgreich vermitteln konnte, ich darf ruhig an mich glauben – darf mir selbst treu bleiben und gemachte Pläne dürfen auch mal völlig in eine andere Richtung umgesetzt werden. Die vermeintlich negativen Momente, Personen und Alltäglichkeiten brachten mich ein Stück weit näher in die Richtung, in die ich wollte. Diese so zu erkennen und irgendwie zuzulassen, war nicht immer nur lehrreich sondern auch oft emotional. Konfrontiert mit alten Ängsten und Sorgen durfte ich jedoch immer wieder erneut feststellen, dass selbst die besten Ängste und Sorgen nix taugten, da alles anders kam und letztlich für mich persölich immer ein befriedigendes bis perfektes Ergebnis hatten. In diesem Sinne – wenn auch du zufrieden ins neue Jahr starten möchtest – hier sind meine 3 Gründe, warum du deinen Jahresrückblick mit Humor, Selbstvertrauen und Ehrlichkeit machen solltest!

Grund Nummer 1 – Lass das Jahr Revue passieren und genieße die Entspannung!

Vielleicht führst du einen Terminkalender – oder ein Tagebuch? Falls nicht, schau doch mal in dein Handy und scroll dich durch deine To-Do-Listen. Was war so los in den letzten 12 Monaten? Welche wichtigen und unwichtigen Termine hast du absolviert und überstanden? Was waren deine Aufgaben neben der alltäglichen Arbeit und dem Haushalt? Gab es einige Highlights? Urlaub? Irgendwelche Weiterbildungen?

Welche Ziele und Vorsätze hattest du dir zu Beginn diesen Jahres notiert? Was davon hast du erfolgreich erreicht und was war auf dem zweiten Blick nicht so wichtig? Wie ging es dir in diesem Jahr? Eine ganz wichtige Frage und der Hauptgrund überhaupt! Wie hast du dich gefühlt? Rückblickend auf 12 Monate gesehen, vergisst man diese kleinen Blessuren, Muskelkater und Verspannungen – man reflektiert das Jahr eher gröber, weiß ob man über seine Grenzen gegangen ist und ob es sich gut angefühlt hat.

Wenn es dir hilft, nimm dir einen Zettel und einen Stift – schreib mal auf, wie dein Jahr so gewesen ist. Es reichen kleine, kurze Sätze oder Stichpunkte.

Grund Nummer 2 – Träume, Wünsche, Ziele – Es ist nie zu spät, sich zu verwirklichen!

Bevor du ins Träumen gerätst, solltest du dir erstmal bewusst machen, was war nicht so optimal. Das hast du ja schon zum großen Teil im ersten Schritt getan. So ein persönlicher Jahresrückblick deckt ja nicht nur die positiven Seiten auf, sondern konfrontiert uns automatisch auch mit einigen schattigen Eckchen, welches unser Ich immer mal wieder bereit hält. So kommt man mal mit der eigenen Unordnung ins Hadern, oder mit der persönlichen unorganisierten Terminstruktur. Auch die eigene Unzufriedenheit blockiert hin und wieder einige Handlungen.

So what! Das Leben ist so, und manchmal haben wir das Gefühl uns überschlagen zu müssen, damit es allen recht gemacht wird. Das dem nicht so ist, wissen wir eigentlich. Oft reicht hier und da ein einfaches Nein – und manchmal auch eine Pause. Und genau diese Zeiten sind dafür da, dass wir unseren Träumen, Wünschen und Zielen mal wieder Platz geben.

Was bringt es dir selbst, wenn du permanent wie eine Maschine routierst? Letzlich gar nix, außer einen verspannten Rücken, einen unzufrieden Geist und im schlechtesten Fall einen aufregenden Schriftwechsel mit deiner Krankenkasse, welche um die Kosten für irgendwelche Heilbehandlungen nicht übernehmen will.

Vorsorge ist besser als Nachsorge! Dein Jahresrückblick verrät auch in dieser Hinsicht einige Themen , welche du im nächsten Jahr noch mal unter die Lupe nehmen solltest. Gesundheit, Glück und Wohlbefinden sind die 3 Schlüsselwörter die nicht nur zum Träumen einladen dürfen, sondern mit konkreten Zielen und Wünschen auch in die Tat umgesetzt werden dürfen.

Grund Nummer 3 – Vertrauensvoll neugierig

Wenn du deine letzten 12 Monate reflektiert hast, wirst du sicher auch zu der Erkenntnis gekommen sein, dass du dir über viele Dinge den Kopf zerbrochen hast, welche dann ganz anders als jemals gedacht oder erhofft wahr geworden sind.

Ja das Leben hält nicht viel von gemachten Plänen. Stattdessen lädt es uns immer wieder aufs Neue ein, sich den Herausforderungen vertrauensvoll anzunehmen. Auch wenn es nicht immer leicht ist, Veränderungen zuzulassen, seine Gewohnheiten zu ändern – jeder Erfolg beginnt mit einem ersten kleinen Schritt.

Wir müssen nicht den perfekten Plan vorweisen und uns krumm machen für vermeintlich gesellschaftliche Ideale. Nein, es reicht ein kleiner eigener Schritt sich in seine gewünschte Richtung zu bewegen. Ist dieser gefestigt und für gut befunden, wird der nächste kleine Schritt gemacht. Und dies funktioniert in einer Menge von Lebensbereichen. Sei es beim Abnehmen, beim Rauchen aufhören, im Beruf oder im Familien- und Freundeskreis.

Neugierig auf sein eigenes Leben zu sein – ja, dass ist ziemlich spannend. Und ja, es kann auch manchmal Angst machen – aber irgendwie in positiver Hinsicht! Wer weiß denn schon, wer und was uns alles begegnen wird. Wir haben die Wahl – ob wir uns darauf einlassen oder nicht.

Ich bin überzeugt, dass auch dein 2017 ein paar unerwartete, schöne und bunte Momente für dich bereit hält. Und ich wünsche für die kommenden Monate eine große Portion Spaß, Spannung und Vertrauen in dich und dein Leben – diese wunderbar zu meistern!

Kommt alle gesund ins neue Jahr!

Herzliche Grüße

Silvana

Foto: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *